Sie sind hier: Willkommensseite

Aktuelles

Montag, 15.10.2018, 19:00

Bildungsnotstand in Deutschland!



Die Delegiertenversammlung der Deutschen Gesellschaft ...

Samstag, 13.10.2018, 12:26

Praxis Sprache, Heft 4/2018



Das Heft 4/2018 der dgs-Sprachheilarbeit "Praxis ...

Mittwoch, 19.09.2018, 16:16

Am Tag vor dem dgs-Bundeskongress in Rostock


Tagung des Hauptvorstandes im Radisson Blu Hotel

Dienstag, 04.09.2018, 09:33

Call for Posters



Nach der Ankündigung der 10. Interdisziplinären Tagung...
dgs-Bundeskongress in Rostock - 20.-22. September 2018

Berichte vom XXXIII. dgs-Bundeskongress in Rostock

 
 

Mittwoch, 19. September 2018

  

Donnerstag, 20. September 2018

  • »»» Delegiertenversammlung
  • »»» Wahlen
  • »»» Anträge an die Delegiertenversammlung
  • »»» Kongresseröffnung
  • »»» Begrüßungsabend mit
             Preisverleihung: Preis "Gute Sprache - 2018"
      und  Preisverleihung des "Zukunftspreises 2018 der dgs e.V."     

Freitag & Samstag, 21./22. September 2018

Samstag, 22. September 2018

Mittwoch, 19.09.2018

 
Sitzung des Hauptvorstandes

 
 

Im regulären Turnus tagt der Hauptvorstand der Deutschen Gesellschaft für Sprachheilpädagogik (dgs) e.V. einen Tag vor dem Beginn des Bundeskongresses - heute im Radisson Blue Hotel in Rostock.

Auf der Tagesordnung stehen die letzten Vorbereitungen zur Delegiertenversammlung der dgs e.V. am morgigen Donnerstag, den 20. September 2018. Die Delegiertenversammlung findet direkt vor der Kongresseröffnung statt.

Zudem werden die zukünftigen Arbeitsvorhaben und Arbeitsaufträge des Fachverbandes erörtert und vorbereitend für die Delegiertenversammlung abgestimmt.

 
Die Grundlage für die Sitzung des Hauptvorstandes bilden die Berichte der Landesgruppen und der Referenten im Bundesvorstand. 

nach oben

Donnerstag, 20. September 2018

 
Delegiertenversammlung 2018

 
 

Die Delegiertenversammlung ist das oberste Organ des Vereins, wählt den Geschäftsführende Vorstand und die Referenten und Referentinnen im Bundesvorstand. In dieser Versammlung werden Arbeitsvorhaben beschlossen und zugleich die Arbeit des Bundesvorstandes gewürdigt bis hin zu seiner Entlastung.

In diesem Jahr wird die dgs e.V. durch 108 Delegierte vertreten.

 
 

nach oben

Wahlen
 

Die Delegiertenversammlung wählt:

Für den Geschäftsführenden Vorstand:

  • 1. Vorsitzender: Gerhard Zupp (Wiederwahl)
  • 2. Vorsitzende: Dr. Karin Reber (Wiederwahl)
  • Geschäftsführung: Michaela Dallmaier (Wiederwahl)
  • Schriftführung: Jun.-Prof. Dr. Markus Spreer (Wiederwahl)
  • Rechnungsführung: Rainer Beckmann (Wiederwahl)

Als Referent(inn)en wurden gewählt:

  • Referentin für besondere Aufgaben
    im Geschäftsführenden Vorstand: Claudia Schmaußer (Wiederwahl)
  • Referentin für besondere Aufgaben
    im Geschäftsführenden Vorstand: Catharina Adams (Neuwahl)
  • Referentin für Inklusion: Prof. Dr. Kisten Diehl (Wiederwahl)
  • Referent für Fortbildungen: Ulrich Stitzinger (Wiederwahl)
  • Referent für die Web-Administration: Olaf Daum (Wiederwahl)
  • Referent für Hochschulfragen: Prof. Dr. Jörg Mußmann (Wiederwahl) 

 Für die Redaktion dgs-Sprachheilarbeit wurden gewählt:

  • Andreas Pohl, Dollbergen
  • Irina Ruppert-Guglhör, Rosenheim
  • Hiltrud von Kannen, Karlstadt
  • Kerstin Rimpau, München
  • Prof. Dr. Susanne van Minnen, Gießen
  • Dr. Wlima Schönauer-Schneider, Ingolstadt

Für das Amt der Kassenprüfung wurden gewählt:

  • Verena Roth, Hannover
  • Theo Schaus, Essen
  • Karin Borgwald, Offenbach

Für den Wahlausschuss wurden gewählt:

  • Peter Arnoldy, Heilbronn
  • Veronika Skupio, Dresden
  • Maria Jaehnig, Dresden

nach oben

Anträge an die Delegiertenversammlung

 
 

Die Delegierten stimmen in diesem Jahr über 6 satzungsändernde (2/3-Mehrheit erforderlich) Anträge und 7 nicht satzungsändernde Anträge, die eine einfache Mehrheit erfordern, ab. Mit den Anträgen werden die inhaltliche Vorhaben und Ausrichtung der Arbeit der dgs e.V. beschrieben.

Die Beratung über die Anträge ist neben den formalen Wahlen das inhaltliche Kernstück der Arbeit dieses Gremiums, das alle zwei Jahre zusammentritt.

nach oben

Kongresseröffnung

Um 18:00 Uhr wird der XXXIII. Bundeskongress der Deutschen Gesellschaft für Sprachheilpädagogik (dgs) e.V. offiziell und feierlich von Frau Beate Westphal, Vorsitzende der dgs-Landesgruppe Mecklenburg-Vorpommern, im Audimax der Universität Rostock eröffnet.
 

Grußworte sprechen:

  • des Bundesvorsitzende, Herr Gerhard Zupp,
  • der Ministerpräsident a.D. des Landes Mecklenburg-Vorpommern, Herr Erwin Sellering
  • der Senator für Soziales, Jugend, Gesundheit, Schule und Sport der Hansestadt Rostock, Herr Steffen Bockhahn
  • der Prorektor für Studium, Lehre und Evaluation der Universität Rostock, Herr Prof. Dr. Patrick Kaeding

Diese Grußworte werden umrahmt von herausragenden Gesangs- und Musikeinlagen des Acappella-Chores Mix-Tapes.

Was ist diesen Grußworten gemeinsam? Sie sind so viel mehr als nur formale Grußworte zur Eröffnung eines Kongresses. Sie zeigen auf, um welche Horizonte es geht! Wir leben in einer Welt, in der wir einem Rechtsruck in der Gesellschaft zu begegnen haben. Und Rostock ist ein Konzentrationspunkt - wie viele andere Städte in Deutschland ebenfalls. Es geht um Chancen in der Bildung und Notwendigkeiten, die umgesetzt werden müssen. Es geht um die Fachlichkeit und Professionalität, für die der Fachverband der Deutschen Gesellschaft für Sprachheilpädagogik seit ihres Bestehens einsteht. Es geht um die von Sprachbehinderung betroffenen und von sprachlicher Beeinträchtigung bedrohten Kinder, Jugendliche und Erwachsene. Mehr und präziser können Grußworte zur Eröffnung eines Bundeskongresses nicht sein!  

.

Gerhard Zupp, Bundesvorsitzender der dgs e.V.
Erwin Sellering, Ministerpräsident a.D. des Landes Mecklenburg-Vorpommern, Schirmherr des Bundeskongresses
Steffen Bockhahn, Senator für Soziales, Jugend, Gesundheit, Schule und Sport der Hansestadt Rostock
Prof. Dr. Patrick Kaeding, Prorektor für Studium, Lehre und Evaluation der Universität Rostock

Aus dem befreundeten Fachverband spricht die Vorsitzende der ögs (Österreichische Gesellschaft für Sprachheilpädagogik), Frau Almuth Paier.

Frau Prof. Dr. Tanja Jungmann, Lehrstuhl für Pädagogik mit dem Förderschwerpunkt Sprache / Sonderpädagogische Frühförderung an der Universität Rostock, entfaltet in ihrem Grußwort das Kongressmotto "Horizonte wahrnehmen, beschreiben und erweitern".

Uwe Hempel von der dgs Landesgruppe Sachen moderiert lebendig durch die Veranstaltung.

nach oben

Die Preisverleihung des "Preises für gute Sprache"

  

Der Preis für "Gute Sprache 2018" der Deutschen Gesellschaft für Sprachheilpädagogik (dgs) e.V. geht in diesem Jahr an Rolf Zuckoswski. Seine Lieder haben inzwischen eine ganze Genration begleitet und erfreuen sich auch heute noch in Schulen, Kindergärten und auch in Familien großer Beliebtheit. 

In einer Videobotschaft beglückwünscht Christoph Metzelder, Preisträger des Preises für gute Sprache 2016, Rolf Zuckowski und spricht ihm seine Anerkennung aus.

 

Christoph Metzelder

nach oben

Der "Preis für gute Sprache" - designed von Hans Ulrich Pauly
Auszeichung für Rolf Zuckowski

nach oben

Zu Beginn der Preisverleihung stürmen 40 Kinder aus einer Grundschule mit Sprachheilklassen in den Saal und singen von drei Lehrkräften an der Gitarre begleitet wie in einem Medley verschiedene Lieder von Rolf Zuckowski. Jedem der Gäste läuft eine Gänsehaut über den Körper... denn hier ist zu sehen, zu hören und zu spüren, um wen es in diesem gesamten Kongressgeschehen im Eigentlichen geht: Es sind die Kinder, unser nächste Generation, die es verdient, bestmögliche sprachliche Bildung zu erhalten. Rolf Zuckowski, der Preisträger selbst, bringt es auf den Punkt, als er sich bei den Kindern für diesen Beitrag bedankt und sagt: "Ihr habt eure (!) Lieder gesungen. Danke dafür! Diese Lieder, die ich einmal geschrieben habe, bleiben immer in euch!"

Standing Ovation für viele Minuten....!

Und der Preisträger nimmt den "Preis für gute Sprache 2018" mit Freude und Rührung entgegen.

.

Nach der Übergabe des Preises nahm Rolf Zuckowski seine Gitarre zur Hand und sang mit einigen Erklärungen seiner Lieder - vor allem an die Schülerinnen und Schüler gerichtet - ein paar seiner so bekannten und eingängigen Melodien...

nach oben

Zukunftspreis der dgs e.V.

Mit dem diesjährigen Zukunftspreis werden Svenja Wehrmaker und Kira Varnhorn (Leibniz Universität Hannover) mit Platz 1, Sarah Odenwald (Pädagogische Hochschule Heidelberg) mit Platz 2 und Laura Brutscheidt und Svenja Kompernaß (Universität zu Köln) mit Platz 3 geehrt.

Mit dem Zukunftspreis zeichnet die dgs e.V. alle zwei Jahre Verfasserinnen und Verfasser von Studienabschlussarbeiten aus dem breiten Spektrum der Sprachheilpädagogik aus, die nach dem Urteil der Jury als besonders herausragende, wissenschaftliche Leistungen gelten und geeignet sind, zur Zukunft und Weiterentwicklung der Sprachheilpädagogik beizutragen.

 .

nach oben

Sprach-Bildungs-Horizonte

wahrnehmen - beschreiben - erweitern

"Sprache eröffnet, erschließt und erweitert Horizonte, sodass wir mit ihr unsere eigenen Grenzen überwinden können", so leitet das Bundeskongressteam ihr Grußwort im Kongress- und Programmführer ein.

In drei Schwerpunkten werden "Sprach- und Bildungshorizonte" wahrgenommen, beschrieben und erweitert.

Im ersten Schwerpunkt WAHRNEHMEN werden die engen Beziehungen zwischen Sprache und Bildung/Bildungschancen als besondere Herausforderung vertieft. 

Der zweite Schwerpunkt BESCHREIBEN widmet sich der Früherkennung und Diagnostik von Lernausgangslagen in sprachlichen und bildungsrelevanten Bereichen.

Der dritte Schwerpunkt ERWEITERT den Blick auf die kompetenten und professionellen Realisierungen inklusiver vorschulischer und/oder schulischer Sprachförderung, Therapie und Beratung.

nach oben

Sprachheilpädagogische Messe & Ausstellung

Eine inzwischen feste Einrichtung im Rahmen eines Bundeskongresses sind die Sprachheilpädagogische Messe und diverse Aussteller der verschiedenen Verlage, die neue Medien und Materialien aus der Wissenschaft, Unterrichtsdidaktik und - methodik sowie Therapie anbieten.

Auf der Messe werden 13 unterschiedliche Projekte aus den den verschiedenen Landesgruppen präsentiert. Der Austausch mit den Gäst  en des Kongresses steht für die Anbieter dieser Projekte im Vordergrund.

nach oben

Der Festabend und Kongressabschluss

Besondere Veranstaltung am Freitag - das Jubiläumssymposium - "50 Jahre Sprachheilpädagogik als eigenständige Disziplin", hier gab es ein Wiedersehen mit den verdienten Fachkräften und Funktionären der 1. Stunde (Prof. Dr. Grohnfeld, Prof. Dr. Becker, Prof. Homburg, Kurt Bielfeld).

Der Festabend verlief sehr stimmungsvoll, die Band sorgte für sehr gute Musik und Herr Elmar Bartel - als besonderer Gast des Abends - trug auch mit seinem Gesang dazu bei. Beeindruckend seine Interpretation des Titels "My Way"wo das Publikum beim Refrain mit einstimmte. Ebenso lebensnah gestaltete er dann auch den Workshop zu seinem, der dgs gestifteten Buch "Einfach besser sprechen". Am Abschlusstag gab es noch einmal zahlreiche Workshops.

Prof. Dr. Christian Glück (Universität Leipzig) hielt die Abschlusskeynote "Professionalität und Eigenständigkeit der Sprachheilpädagogik -
gestern, heute, morgen".

Die Landesgruppenvorsitzende aus Mecklenburg-Vorpommern, Beate Westphal, übergab traditionell zum Ende des Kongresses den Staffelstab an Helmut Beek und die dgs-Landesgruppe Berlin... und damit den Aufruf zum 34. Bundeskongress der dgs.


Ein riesengroßer Dank gilt last but not least an dieser Stelle dem Bundeskongressteam, der dgs-Landesgruppe Mecklenburg-Vorpommern und ihrer Vorsitzenden Beate Westphal, der UNI Rostock, eventlab und den vielen 1000 anderen Helfern!!! 

nach oben


Die dgs - Der Film



 

Deutsche Gesellschaft für Sprachheilpädagogik e.V. (dgs)

dgs-Bundesgeschäftsstelle

Werderstr. 12

12105 Berlin